Häufig gestellte Fragen

1. Was ist eine Studentenverbindung?
Eine Studentenverbindung (oft auch „Korporation“ genannt) ist ein Freundschaftsbund von derzeitigen und ehemaligen Studenten, die sich vor allem durch das Pflegen bestimmter Traditionen auszeichnen.
Im Laufe der Jahrhunderte haben sich die vielen Studentenverbindungen sehr stark ausdifferenziert. Die Unitas ist geprägt von drei Prinzipien: „Virtus“, also die Tugendhaftigkeit, „Scientia“, die Wissenschaft und „Amicitia“, die Freundschaft. Mehr zu unseren Prinzipien findest du hier.

2. Was ist die Unitas?
Die Unitas ist eine wissenschaftliche, katholische, nicht farbentragende und nicht schlagende Studentenverbindung. Sie besteht aus vielen Unitas-Vereinen, die gemeinsam im bundesweiten Unitas-Verband organisiert sind.

3. Was ist der „Unitas-Verband“?
Mit dem „Unitas-Verband“ (UV) bezeichnen wir den Zusammenschluss aller Unitas-Vereine in Deutschland.

4. Ist die „Verbindung“ und die „Burschenschaft“ dasselbe?
Nein, es sind ziemlich unterschiedliche Begriffe. Der richtige Oberbegriff ist die „Verbindung“ oder auch „Korporation“. Die „Burschenschaft“ ist nur eine bestimmte Art der Verbindung.
Das Missverständnis beim Verwechseln der Begriffe „Burschenschaft“ und „Studentenverbindung“ kommt vielleicht daher, dass bei allen Studentenverbindungen die endgültig aufgenommenen Mitglieder „Burschen“ genannt werden. Mit „Burschenschaft“ hat es jedoch nichts zu tun.
Der Oberbegriff für die Mitglieder der Studentenverbindungen ist „Koporierter“ oder „Verbindungsstudent“. Die „Burschenschafter“ sind Mitglieder einer Burschenschaft, genauso wie die Mitglieder einer Landsmannschaft „Landsmannschafter“ heißen. Wir, Mitglieder der Unitas sind „Unitarier“, also keine „Burschenschafter“.

5. Wer kann ein Mitglied der Unitas Berlin werden?
Man muss ein christlicher Student sein bzw. später ein Studium aufnehmen wollen um Mitglied zu werden. Eine vorläufige Aufnahme ist bei uns bereits als Abiturient möglich. Für die endgültige Aufnahme in die Unitas Berlin es nötig, eingeschriebener Student einer Universität oder einer Fachhochschule zu sein.

6. Muss ich Katholik sein, um Mitglied der Unitas Berlin zu werden?
Nicht zwangsläufig. Zwar heißen wir „Wissenschaftlicher Katholischer Studentenverein“, jedoch haben wir auch evangelische Mitglieder. Die Hauptchargen (Senior, Consenior und Fuxmajor) können jedoch nur Katholiken übernehmen.

7. Muss ich eine bestimmte politische Ausrichtung vorweisen, um der Unitas Berlin beizutreten?
Nein. Jedoch lehnen wir jede Art von politischen Extremen ab. Die Mitglieder unseres Vereins gehören verschiedenen politischen Überzeugungen an. Und das ist gut so.

8. Welche Pflichten habe ich als Mitglied der Unitas Berlin?
Alle Mitglieder nehmen an den Veranstaltungen des Vereins teil. Falls man jedoch ausnahmsweise nicht anwesend sein kann (z.B. durch Klausurvorbereitung), reicht eine rechtzeitige Abmeldung bei einem der Hauptchargen aus. Darüber hinaus können die Mitglieder verschiedene Ämter und Aufgaben im Verein übernehmen.

9. Wie beeinträchtigt meine Mitgliedschaft bei der Unitas Berlin mein Studium?
Für uns steht das Studium immer im Vordergrund. Es ist in deinem und auch unserem Sinne, dass du mit deinem Studium schnell fertig wirst und dich nicht unnötig lange mit dem Studium beschäftigst.
Im Schnitt sind die Verbindungsstudenten sogar schneller fertig und erzielen dabei überdurchschnittlich gute Ergebnisse.

10. Gibt es einen Trinkzwang bei der Unitas?
Nein, im Unitas-Verband und somit auch in der Unitas Berlin gibt es keinen Trinkzwang.

11. Was ist ein „Aktiver“?
Ein „Aktiver“ ist ein sich im Studium befindliches Mitglied einer Studentenverbindung. Alle aktiven Studenten eines Vereins bilden die sogenannte „Aktivitas“.

12. Wie sieht das Vereinsleben in der Unitas Berlin aus?
Am Anfang eines Semesters erstellt die Aktivitas ein Semesterprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen, die von Studenten für Studenten geplant werden. Ein Teil der Veranstaltungen findet auf unserem Verbindungshaus in der Karwendelstraße statt, ein Teil wiederum extern. Zu den meisten Veranstaltungen (außer zu den Conventen) sind auch Gäste eingeladen, also freuen wir uns, wenn du dich bei uns meldest.

13. Was bedeuten die Abkürzungen „Bbr.“ und „AH“?
Die Abkürzung Bbr. bedeutet „Bundesbruder“ und dient als Anrede unter den Mitgliedern eines Studentenvereins. Da die Unitas Berlin zum Unitas-Verband gehört, sind auch gleichzeitig alle Mitglieder der Unitas in Deutschland Bundesbrüder.
Die Abkürzung AH bedeutet „Alter Herr“. Das sind die Mitglieder, die mit dem Studium bereits fertig sind und sich im Berufsleben befinden. Sie bekommen jedes Semester das Semesterprogramm zugeschickt, nehmen also an den Veranstaltungen des Vereins teil und unterstützen die Arbeit der Aktivitas.

14. Kann ich auch Mitglied werden, wenn ich nicht auf dem Verbindungshaus wohne?
Klar! Nicht jeder Unitarier wohnt auf dem Haus und nicht jeder, der auf unserem Haus wohnt, ist ein Unitarier. Wenn du also Interesse an Unitas Berlin hast, dann melde dich einfach bei uns – per E-Mail oder Telefon. Wir freuen uns auf dich!